Der Gang über die Planke

Ich habe mal gelernt, dass Epoxy nur auf angerauten Flächen haftet, aber im Bugbereich sind sowohl Steckdino als auch die Planken jetzt dreifach mit Epoxy beschichtet und schön glatt. Also schleife ich die Stellen, an denen ich die Teile nun zusammen kleben will von Hand leicht an. Und damit mir beim aufkleben der Planken kein Epoxy in den Schwertkasten läuft, stopfe ich ihn mit Zeitung aus und klebe die Ränder mit Klebeband ab. Das ist ganz schön Gefummel, lohnt sich aber.

Und dann wird es ernst, so richtig ernst. Zu zweit legen wir die Bodenplanken auf und ich bohre neue Löcher in die Mittelrippe, damit ich die Kabelbinder am Bug durch Planken und Mittelrippe ziehen kann.

Vorne am Bug machen wir gleich angedicktes Epoxy drunter, weil man später nicht mehr überall dran kommt. Die ersten Kabelbinder müssen durch dieses Gematsche durch, wodurch alles eine ziemliche Sauerei wird, weil das Epoxy an den Handschuhen hängen bleibt. Dafür ging die Biegerei der Planken vorne am Bug eigentlich ganz gut. Wir haben die Kabelbinder Stück für Stück angezogen und irgendwann waren die Planken sowohl am Kiel wie auch am Bug dran. Bis zum Schwertkasten haben wir dann trocken weitergemacht, auf die Auflagen des Kastens kam dann aber wieder Epoxy. Ich habe versucht so viel drauf zu machen, dass die Kante von Innen im Schwertkasten dicht wird ohne dass mir massenweise angedicktes Epoxy in den Schwertkasten läuft. Schrauben sorgen für den richtigen Anpressdruck. Durch den vorläufigen Schwertkastenschlitz habe ich gefühlt, dass überall etwas Epoxy rausquillt. Ich hoffe, mein Gefühl trügt mich nicht, aber das werde ich wohl erst erfahren, wenn der Schwertkasten anfängt zu gammeln.

Entlang des Kiels haben wir die Planken dann weiter trocken vernäht. Ich hatte gehofft, dass ich die Leisten, mit denen ich die Mittelrippe bisher gerade gehalten habe, dran lassen könnte. Aber die Schraubzwingen waren dann doch im Weg und selbst die Leisten, die ich angeschraubt hatte mussten raus, weil es sonst mit den Kabelbindern nicht gepasst hätte. Hoffentlich hat sich die Mittelrippe durch Kabelbinder und Druck beider Planken gerade gezogen. Am Spiegel kam dann nochmal angedicktes Epoxy drunter und in Ermangelung eines Tackers habe ich auch dort Kabelbinder durchgezogen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s